ABGESAGT! Workshop „Sport als Inklusionsmittel“ 26. März 2020

Liebe Sportsfreunde und Sportsfreundinnen,

Leider wird der Workshop „Sport als Inklusionsmittel“ am 26.03.,
aufgrund der dynamischen Verbeitung von
COVID-19, nicht stattfinden.

Es ist soweit – am 2. + 3. Juli finden die Inklusiven Sporttage in Berlin statt!
Damit Sie gut informiert und motiviert sind, haben wir uns mit unseren Referenten zusammengesetzt und einen Workshop für Sie vorbereitet, zu dem wir Sie recht herzlich einladen möchten.

Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) begünstigt bereits eine halbe Stunde moderate Bewegung täglich die positiven Auswirkungen auf unseren Körper und Geist – es werden jede Menge Glückshormone ausgeschüttet, die sogar Depressionen reduzieren können und zu unserem allgemeinen Wohlbefinden beitragen.

Der nachhaltige, positive Effekt des Sports ist uns allen bekannt – doch wie motiviert man benachteiligte Menschen am besten? Gibt es besondere Regeln oder einen Verhaltenskodex, an den man sich halten muss?
Antworten auf diese Fragen werden wir mithilfe unserer internen, sowie externen Referenten erarbeiten und besprechen.

Zudem möchten wir von unseren Erfahrungen bei den Social Inclusion Games in den Niederlanden und in Dänemark berichten und unseren Enthusiasmus für dieses Projekt mit Ihnen teilen!
Mit den Inklusiven Sporttagen schaffen wir vorurteilslose Begegnungen und Erfolgserlebnisse, die zu einer Verbesserung der Lebenssituation mit beitragen können.

Am Donnerstag, 26. März 2020, findet um 13:30 Uhr ein vierstündiger Workshop zum Thema „Sport als nachhaltiges Inklusionmittel“ in den Vereinsräumen des Tasmania e.V. im Werner-Seelenbinder-Sportpark Neukölln.

Der Workshop ist für die Teilnehmer*Innen kostenfrei.
Melden Sie sich verbindlich bis zum 16.03. an: j.omrcen@social-inclusion-berlin.de

Wir freuen uns auf Sie!