Die Games in Berlin

Foto: GEBEWO

Wohnungslosigkeit, Armut, Suchterkrankungen, psychische Erkrankungen, Diskriminierungs- und Gewalterfahrungen und soziale Ausgrenzung sowie deren Folgen sind in Berlin und in anderen deutschen Städten ein wachsendes soziales Problem. Betroffene Menschen erleben sich als dauerhaft ausgegrenzt. Sie werden nicht selten krank und kraft- und perspektivlos.

Der Verein hat sich zum Ziel gesetzt die „Social Inclusion Games“ nach Berlin zu bringen und einen Beitrag zur sozialen Teilhabe zu leisten.

Die „Social Inclusion Games“ sind dazu geeignet, Menschen zusammenzubringen, sich als Team und mit Fokus auf ihre Fähigkeiten zu erleben. Die „Social Inclusion Games“ sollen das Thema und die betroffenen Menschen doch in einem anderen Rahmen sichtbar machen.

Hier finden die Games 2020 statt: